Vor dem Kauf

 

Für wen ist der Bobtail geeignet?

 

Bevor man sich für den Kauf eines Bobtails entscheidet, müssen einige Sachen genau überlegt und geklärt werden.

Der Bobtail ist ein sehr langhaariger Hund, was bedeutet, dass je nach Haarqualität des Hundes wöchentlich zwei bis drei Stunden nur für die Pflege aufgewendet werden müssen. Mit seinen dick behaarten Beinen und Pfoten bringt er Schmutz in die Wohnung und tägliches Staubsaugen wird sich kaum vermeiden lassen. Abgesehen davon, kann man sich aber keinen besseren Familien - Hund wünschen.

Verschiedene Rassen werden als kinderfreundlich beschrieben. Beim Bobtail ist es wahre Liebe zum kleinen Geschöpf, Hüte- und Beschützerwille, der ihn immer wieder, wenn irgend möglich, zu Kindern hinzieht. Babys und Kleinkinder finden im Bobtail einen unermüdlichen Spielkameraden, der auch auf grobes An-den-Haaren-ziehen oder In-die-Nasenlöcher-greifen nie böse oder gar aggressiv reagiert.

Obwohl etwas dickköpfig, lässt sich der Bobtail gut erziehen. Für die Schutzhund-Ausbildung gibt es aber geeignetere Rassen. Der Bobtail liebt die Abwechslung, kann er sich doch, bei unangenehmen Übungen, plötzlich auf den Rücken schmeissen, mit den Beinen strampeln und den charmanten Clown spielen. Falls dies auf einer Prüfung passiert, wird man am besten darüber lachen, und sich an den lustigen Charakter des Bobtails erinnern.

Der gepflegte Bobtail ist ein sehr attraktiver Hund, den niemand auf der Strasse übersehen kann. Ihn selbst lässt diese Bewunderung jedoch kalt, denn er liebt bedingungslos nur "seine" Familie. In diese Liebe eingeschlossen sind auch die dazugehörenden Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen u.s.w.

Er ist weder ein Raufer noch streitsüchtig gegenüber anderen Artgenossen. Kleinkinder verteidigt er mutig gegen jede Gefahr.

Wer einen echten Familienhund sucht und sich nicht vor der Fellpflege scheut, wird für ein Bobtail - Leben lang einen zuverlässigen Kameraden gefunden haben.

Barbara Müller

 

Teile dieses Textes sind Auszüge aus dem Buch "Der Bobtail",von Barbara Müller, den wir mit grosszügiger Erlaubnis von der Müller Rüschlikon Verlags AG publizieren dürfen.